04. August 2016

SV Husum gewinnt den Mittelweserpokal

Mittelweserpokal Herren 2016

RW Estorf-Leeseringen - SV Husum
Ergebnis: 1:3
Torfolge: 0:1 (19.) Marcel Biler, 1:1 (41.) Pascal Bierhals, 1:2 (45.) Tim Reuter, 1:3 (82.) Tim Reuter

RW Estorf-Leeseringen II - Landesberger SV II
Ergebnis: 4:3
Torfolge: 0:1 (18.) Nadimo Khalaf, 1:1 (19.) Florian Fischer, 2:1 (36.) Mirco Eggers, 2:2 (44.) Edgar Preger, 3:2 (71.) Mirco Eggers, 4:2 (73.) Marko Eggers, 4:3 (84.) Malte Graue


SV Nendorf - SV Husum
Ergebnis: 0:1
Torfolge: 0:1 (55.) Maximilian Wegener

Der Kreisligist aus Husum dominierte die erste Halbzeit. In der 25. Minute kam der Husumer Tim Reuter nach einer Flanke freistehend vor Lars Wilkens zum Kopfball - allerdings ohne Erfolg. Weitere gute Möglichkeiten sowie zwei Aluminium-Treffer folgten. In der zweiten Hälfte war Husum ebenfalls das bessere Team. In der 55. Spielminute konnte der Nendorfer Torwart einen sehenswerten Schuss von Marcel Biler nur noch nach vorn abwehren. Diese Chance nutzte Maximilian Wegener per Kopfball zum Führungstreffer. Im weiteren Verlauf verpasste der SV Husum, die Partie frühzeitig zu entscheiden und der SV Nendorf kam besser ins Spiel. In der 81. Spielminute vergab der Nendorfer Paul Gust eine gute Einschussmöglichkeit.

Da der VfB Stolzenau das zweite Halbfinalspiel gegen RW Estorf-Leeseringen kurzfristig absagte, trifft der SV Husum somit im Finale des Mittelwesercups auf RW Estorf-Leeseringen. Das Spiel beginnt am Donnerstag um 20:30 Uhr. Im Finale der zweiten Mannschaften stehen sich die Mannschaften von RW Estorf-Leeseringen II und des Landesberger SV II gegenüber. Der Landesberger SV setzte sich mit 5:3 in einer turbulenten Partie gegen SV Nendorf II durch.


VfB Stolzenau - TSV Anemolter Schinna
Ergebnis: 2:0 
Torfolge: 1:0 (20.) Björn Axmann, 2:0 (46.) Fabian Niemeyer

TuS Leese - RW Estorf-Leeseringen
Ergebnis: 7:8 n.E.
Torfolge (reguläre Spielzeit): 1:0 (4.) Jorin Rathmann, 1:1 (60.) Jonathan Gasbers

Zum Auftakt der Sportwerbewoche des SV Nendorf trennten sich der TuS Leese und RW Estorf-Leeseringen im Viertelfinale des Mittelweserpokals nach regulärer Spielzeit leistungsgerecht mit einem Unentschieden. Das spannende Elfmeterschießen konnte dann RW Estorf-Leeseringen für sich entscheiden. Die erste Halbzeit dominierte der TuS Leese und ging bereits in der vierten Minute durch Jorin Rathmann nach einem schönen Doppelpass mit Thilo Twachmann in Führung. Im Verlauf der zweiten Halbzeit kam dann RW Estorf-Leeseringen deutlich besser ins Spiel. In der 60. Spielminute war Jonathan Gasbers aufmerksamer als sein Gegenspieler und konnte nach einem Torwart-Abpraller den Ball zum 1:1 einschieben.

Husum - Landesberger SV
Ergebnis: 9:8 n.E.
Torfolge (reguläre Spielzeit): 1:0 (40.) Marian Pingel, 2:0 (70.) Marian Pingel, 2:1 (74.) Hevas Haso , 2:2 (90.) Hevas Haso

Im ersten Abschnitt der Partie bot sich den Zuschauern ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Höhepunkten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte jedoch Marian Pingel einen Schuss aus 20 Metern im Landesberger Tor unterbringen. Das Spiel schien bereits entschieden, als wiederum Marian Pingel nach schöner Ballannahme den Ball unhaltbar ins rechte untere Eck einschob. Durch zwei Einzelaktionen kam der Landesberger SV zurück ins Spiel. In der 74. Minute verwandelte Hevas Haso einen tollen Schuss zum 2:1. Mit einem herrlichen Freistoßtreffer in der letzten Spielminute rettete Hevas Haso seine Mannschaft ins Elfmeterschießen, welches der SV Husum nach jeweils neun Schützen für sich entschied.

  
SV Husum II - SV Nendorf II     2:4
TSV Anemolter Schinna II - Landesberger SV II     4:6
VfB Stolzenau II - RW Estorf-Leeseringen II     2:4